Dr. Ernst Kubitschek


Ehem. Universität Mozarteum Salzburg

• BLOCKFLÖTE
• GENERALBASS (Auch für interessierte Pianisten)
• CEMBALO FÜR ANFÄNGER
• KORREPETITION ALTE MUSIK
• KAMMERMUSIK DES BAROCK


Sprachen: Deutsch, Englisch

Blockflöte- und Orgelstudium an der Wiener Musikhochschule und am Mozarteum Salzburg sowie Musikwissenschaft an der Universität Wien. Langjährige Unterrichtstätigkeit am Innsbrucker Landeskonservatorium und als Professor am Mozarteum Salzburg.
Zahlreiche Konzerte als Solist und Kammermusiker in ganz Europa, den USA und Südkorea. CD Aufnahmen als Kammermusiker und Organist, Editionen von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, Musikwissenschaftliche Publikationen zur historischen Aufführungspraxis.
Verleihung des Jacob Stainer-Preises Innsbruck für Verdienste um die Alte Musik.
Der anerkannte Spezialist für Alte Musik und Musikwissenschaftler möchte das Interesse der Pianisten und Organisten an der Interpretation der Musik des 18. Jahrhunderts wecken. Der Kurs kann sowohl als Hauptunterricht als auch als Schnupperkurs zum halben Preis belegt werden.


 

in English:

ERNST KUBITSCHEK: recorder, harpsichord, chamber music, continuo playing
Languages: German, English
Ernst concluded his extensive musical studies in his hometown of Vienna with Concert Diplomas in recorder (under René Clemencic, with honours) and organ (Alois Forer) at the Musikhochschule Wien, as well as Musicology at Vienna University. The versatile musician is in ample demand as a recorder player, continuo player and organist in Europe and the USA. He has travelled the world with his ensemble “Affetti Musicali” and other groups. He has taught for many years at the Music University Mozarteum in Salzburg and at the Landeskonservatorium in Innsbruck, passing on both his instrumental and his historic knowledge. Together with Marianne Rônez, he was awarded in 2000 the “Jacob Stainer Prize” of the Tyrolean Government for her contributions to Early Music. Recordings, teaching at workshops (Europe and USA) and international summer courses, editing of music from the 17th and 18th centuries and numerous publications about performance practice complete the spectrum of his activities.

 zurück