Jahresrückblick

2020

No items found.

Die 39. Sommerakademie Lilienfeld 2020 feierte Beethovens 250. Geburtsjahr, verbuchte 145 Studierende und veranstaltete 15 Konzerte und 3 Festgottesdienste mit sehr gutem Besuch der Veranstaltungen.

Trotz der derzeit ungewöhnlichen Situation startete am 5. Juli 2020 die 39. Sommerakademie Lilienfeld und dauerte bis 19. Juli 2020. Sie war wieder ein großer Erfolg, obwohl strengstens darauf geachtet werden musste, dass alle geltenden „Corona-Regeln“ und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten wurden.

Diese Bildungsinstitution wurde nicht nur von Profimusikern oder jenen die das werden wollen besucht, sondern auch von vielen Kindern und  Laienmusikern, die Singen oder ein Instrument lernen wollten oder die Musik sehr lieben, sowie Ihr Können vertiefen wollen. Auch diese Talente der Region werden gefördert. Eine erfolgreiche musikalische Ausbildungsstätte direkt vor der Haustüre im Bezirk Lilienfeld dank dem Team unter der Leitung von Präsidentin Karen De Pastel, das sich ganzjährig für sie einsetzt, findet stets große Beachtung!

Auf Grund der besonderen Umstände mussten relativ kurzfristig manche Veranstaltungen um geplant oder verschoben werden; hierbei zeigte sich im Vorfeld der enorme Einsatz, die große Flexibilität und das organisatorische Geschick der Präsidentin Dir. Prof. Mag. Dr. h.c. Karen De Pastel, die selbst noch im April eine Covit-19-Infektion überwinden musste.

Nach einem Pontifikalamt bei der Eröffnung in der Stiftsbasilika folgten diverse Begrüßungsworte und ein viel beachteter Vortrag von Karen De Pastel über Ludwig van Beethoven.

Ein besonderes Erlebnis war wieder das abendliche ERÖFFNUNGSKONZERT in der Stiftsbasilika mit den Aufführungen des Klaviertrio in B-Dur, Op. 97 (Erzherzog-Trio) und des Septett in Es-Dur, Op. 20 von Ludwig van Beethoven aus Anlass seines 250. Geburtsjahres, die mit nicht enden wollendem Applaus belohnt wurden.

Bei weiteren 5 Dozentenkonzerten mit „Schwerpunkt Beethoven“ bewiesen die Lehrenden wieder einmal mehr ihr hohes Niveau.

Das sehr gutbesuchte Konzert mit dem Amadeus Brass Quintett und Freunden fand, Wetterbedingt, nicht im Prälatenhof sondern im Dormitorium statt! 13 Musiker begeisterten mit Jazz und Populäres.   

Zehnmal hatten die Studierenden im Zuge von Kursteilnehmerkonzerten die Gelegenheit ihr großes Können am Konzertpodium unter Beweis zu stellen.

Ein weiterer Festgottesdient in der „Halbzeit“ und der Abschlussgottesdient boten mit großartigen Sängern und Instrumentalisten den feierlichen Rahmen zur SAL.

Besonders war es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anzumerken, wie glücklich und begeistert sie waren, gemeinsam Live wieder musizieren zu dürfen. Corona verschonte Lilienfeld und ermöglichte allen Beteiligten zwei herrliche Wochen mit Musik und gemeinschaftlichem Austausch von Ideen und Erfahrungen.

Pandemiebedingt kamen die Studierenden aus Österreich – und nicht wie bisher aus aller Welt. Die Leitung der Sommerakademie beabsichtigte mit der Durchführung auch in diesem schweren Jahr  einen Beitrag zur Hochhaltung der Kultur in Niederösterreich zu leisten.

Klaus Diemert